+
Ein Lastwagen in ein Wohnhaus gerast.

Lkw fährt in Wohnhaus und fängt Feuer

Hellenthal -  Ein Lastwagen ist in der Eifel in ein Wohnhaus gerast und sofort in Flammen aufgegangen. Der Fahrer starb an der Unfallstelle.

Weitere Personen kamen bei dem Unfall im nordrhein-westfälischen Hellenthal nach Polizeiangaben nicht zu Schaden.

Der mit Stahlbandrollen beladene Sattelschlepper war auf abschüssiger Strecke in der Ortseinfahrt nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Böschung geprallt und schließlich in ein Einfamilienhaus geschleudert worden. Dabei löste sich die Ladung und rollte in den Ort. Eine der Stahlrollen schlug rund 150 Meter weiter in den Eingang eines weiteren Hauses ein.

Laster rast in Wohnhaus - Fahrer tot

Laster rast in Wohnhaus - Fahrer tot

Ein Zeitungsbote hatte dem Fahrer nach Polizeiangaben noch zu Hilfe kommen und den Fahrer aus dem Führerhaus ziehen wollen. Doch das Feuer machte das unmöglich. Mehr als 50 Feuerwehrleute und zehn Polizisten waren am Unfallort im Einsatz. Nach einer ersten Schätzung beträgt der Sachschaden weit über 100.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare