Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Sie hatte am Bahnhof gestanden

Zug erfasst Mädchen - tot

Lauchringen - Eine 16-Jährige hatte am Samstagabend zusammen mit Freunden an einem Bahnhof in Baden-Württemberg gewartet. Dabei wurde das Mädchen von einem Zug erfasst und getötet.

Ein Zug hat eine 16-Jährige in Lauchringen (Baden-Württemberg) erfasst und getötet. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag hatte sich das Mädchen am Samstagabend mit zwei 14 Jahre alten Freunden am Bahnhof aufgehalten. Warum es in die Nähe des Zuges kam, war zunächst unklar. Nach ersten Ermittlungen schloss die Polizei eine Selbsttötung jedoch aus. Der herannahende Zug kam trotz Notbremsung nicht rechtzeitig zum Stillstand. Die beiden Freunde der Verunglückten wurden nach dem Unfall psychologisch betreut. Rund 160 Fahrgäste aus der Bahn wurden mit Bussen weiterbefördert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Als Kind galt Turoop Losenge im Norden Kenias als schlechter Hirte. Darum haben ihn die Eltern auf die Schule geschickt. Heute ist er Professor. Er lebt in zwei Welten, …
Dieser Mann lebt in zwei unfassbar unterschiedlichen Welten
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Noch Stunden nach der Tat ist die Lage in Wuppertal unübersichtlich. Wie kamen die Opfer ums Leben und wer sind die möglichen Täter?
Drei tote Männer in Wohnheim entdeckt
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Antofagasta - In Chile soll auf einer Bergkuppe das über eine Milliarde Euro teure und größte optische Teleskop errichtet werden. Nun wird der Grundstein gelegt. Man …
Macht man hier spektakuläre Entdeckungen im All?
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet
Wellington - An einem Strand in Neuseeland sind fünf Killerwale verendet. Nur ein einziger aus der Gruppe konnte gerettet werden.
Fünf Killerwale in Neuseeland gestrandet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion