Polizei wurde 20-mal gerufen

Zu lauter Sex: Geldstrafe für ausdauerndes Paar

Sydney - Lauter Sex, fünf Nächte in der Woche: Das war für die Nachbarn eines Paares im der australischen Stadt Adelaide zu viel. Jetzt wurden die Ruhestörer verurteilt.

Zwanzig Mal riefen sie deshalb in den vergangenen Monaten die Polizei. Nun verhängte diese eine Strafe von umgerechnet rund 260 Euro und ordnete 72 Stunden absolute Ruhe im Schlafzimmer an. Erstmals wurde in solch einem Fall ein neues Gesetz zur Bekämpfung von Lärmbelästigung angewandt, berichtete die Zeitung "Sunday Mail".

"Wir hatten die Lärmbelästigungsgrenze so weit überschritten, dass wir in unserem eigenen Haus verhaftet wurden", sagte die 34 Jahre alte Frau. In Zukunft müssen die Verliebten etwas leiser zur Sache gehen, sonst droht ihnen eine noch höhere Geldstrafe. "Die Polizei musste in diesem Fall einschreiten, damit die Nachbarn zu ihrem Schlaf kommen", verteidigte Chefinspektor Trevor Lovegrove das Vorgehen der Beamten.

dpa

Die irren Erkenntnisse der Sex-Forscher

Die irren Erkenntnisse der Sex-Forscher

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mit ihren gebogenen Hörnern ist die Säbelantilope ein stattlicher Anblick. Tierforscher wollen sie mit einer Auswilderungsaktion retten.
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert

Kommentare