Starker Schneefall

Lawine: Fahrer von Räumfahrzeug stirbt

Innervillgraten - Von einer Lawine wurde ein Fahrer eines Räumfahrzeuges in Österreich getötet. In Osttirol ist bis zu einem Meter Schnee gefallen. Für viele Kinder fiel die Schule aus.

Eine Lawine hat in Österreich den Fahrer eines Räumfahrzeugs getötet. Der Mann wurde am Freitag in Osttirol am Steuer seines Wagens verschüttet. Für ihn kam nach Angaben des Bürgermeisters von Innervillgraten jede Hilfe zu spät. In Osttirol war seit Donnerstag teilweise bis zu einem Meter Schnee gefallen.

Dadurch wurde die Lawinensituation in dieser Region allgemein deutlich verschärft. Einige Täler sind von der Außenwelt abgeschnitten. Nördlich des Alpenhauptkammes ist die Situation deutlich entspannter. Hier sieht der Lawinenwarndienst eine nur mittlere Gefahr.

Für viele Kinder fiel die Schule aus

Unterdessen hat die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) den Fernverkehr auf der Tauernachse aus Sicherheitsgründen eingestellt. „Das Risiko, dass ein Zug hängen bleibt und wir die Passagiere nicht befreien können, ist zu groß“, sagte ein ÖBB-Sprecher zur Nachrichtenagentur APA.

Der immense Schneefall hatte auch zur Folge, dass in Kärnten und Osttirol am Freitag in vielen Schulen der Unterricht ausfiel.

Nach einer Übersicht der Zentralanstalt für Meteorologie hat es im Süden Österreichs im Januar soviel geregnet und geschneit wie seit hundert Jahren nicht mehr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare