Ein Schwerverletzter

Lawine in Südtirol tötet zwei Menschen

Weißenbach - Eine Lawine hat in Südtirol zwei Todesopfer gefordert. Sie wurden von den Schneemassen verschüttet. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Eine Lawine hat in Südtirol zwei Menschen in den Tod gerissen und einen Mann schwer verletzt. Insgesamt vier Tourengeher wurden von den Schneemassen am Samstagmittag im Ahrntal nahe der Grenze zu Österreich erfasst, wie das Nachrichtenportal „Südtirol Online“ berichtete. Drei von ihnen wurden verschüttet. Die Bergrettung barg demnach zwei Tote - eine Frau, etwa Mitte 40, und einen 60 Jahre alten Mann. Beide sollen aus Südtirol stammen.

Ein 58-Jähriger wurde mit starker Unterkühlung ins Krankenhaus geflogen. Die Lawine löste sich laut „Südtirol Online“ auf etwa 2300 Metern Höhe nahe des Zinsnocks bei Weißenbach im Ahrntal. Die vierte Tourengeherin wurde leicht am Fuß verletzt und konnte die Rettungskräfte alarmieren. Der Sucheinsatz wurde nach Angaben der Bergrettung durch schlechtes Wetter erschwert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter
Die Polizei in Oldenburg sucht einen Sexualstraftäter, der sich offenbar seiner Fußfessel entledigt hat und in einem Auto auf der Flucht ist.Die Polizei in Oldenburg …
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

Kommentare