+
Bei einer Lawine in den Schweizer Alpen ist ein Deutscher ums Leben gekommen.

Im Kanton Wallis

Lawine tötet Deutschen in Schweizer Alpen

Sion - Bei einem Lawinenunglück in den Schweizer Alpen ist ein 60-jähriger Deutscher ums Leben gekommen. Insgesamt wurden sieben Menschen verschüttet.

Wie die Polizei im Kanton Wallis am Samstag mitteilte, riss die 25 Meter breite Lawine insgesamt sieben Menschen mit sich - fünf Wanderer und zwei Bergführer. Drei von ihnen wurden demnach leicht verletzt.

Das Unglück ereignete sich im Gebiet des Pigne d'Arolla in einer Höhe von etwa 3000 Metern. Sechs Verschüttete konnten sich den Angaben zufolge aus eigener Kraft befreien und dem siebten zu Hilfe kommen. Der Deutsche wurde per Hubschrauber nach Sion ins Krankenhaus gebracht, wo er starb.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall.
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare