Insgesamt vier Tote in Georgien

Zwei Deutsche sterben bei Lawinenunglück

Tiflis - Bei einem Lawinenunfall in der Südkaukasusrepublik Georgien sind den Behörden zufolge zwei Deutsche und zwei Franzosen ums Leben gekommen.

Ihr aus Frankreich stammender Kollege sei lebend gefunden worden, teilte ein Armeesprecher am Samstag der Agentur Interpress zufolge in Tiflis mit. Die Gruppe sei vor einigen Tagen nach starkem Schneefall als vermisst gemeldet worden. Rettungsdienste hätten die vier Männer dann im Norden der früheren Sowjetrepublik unweit des Dorfs Uschguli tot gefunden. Die Gruppe sei trotz Lawinenwarnungen von Einheimischen aufgebrochen, hieß es. Im Kaukasus-Gebirge gibt es viele mehr als 5000 Meter hohe Gipfel.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller
Am dritten Advent gibt es an einem Hamburger S-Bahnhof eine Detonation. Sprengstoffexperten werden gerufen, der Bahnhof weiträumig abgesperrt. Wenig später scheint klar …
Explosion auf S-Bahnhof in Hamburg wohl durch Polenböller
Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta
Hartsfield-Jackson in Atlanta gilt als verkehrsreichster Airport der Welt. Ist er lahmgelegt, hat das große Folgen für den US-Flugverkehr. Und genau das ist am Sonntag …
Chaos im US-Flugverkehr nach Stromausfall in Atlanta
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich

Kommentare