Insgesamt vier Tote in Georgien

Zwei Deutsche sterben bei Lawinenunglück

Tiflis - Bei einem Lawinenunfall in der Südkaukasusrepublik Georgien sind den Behörden zufolge zwei Deutsche und zwei Franzosen ums Leben gekommen.

Ihr aus Frankreich stammender Kollege sei lebend gefunden worden, teilte ein Armeesprecher am Samstag der Agentur Interpress zufolge in Tiflis mit. Die Gruppe sei vor einigen Tagen nach starkem Schneefall als vermisst gemeldet worden. Rettungsdienste hätten die vier Männer dann im Norden der früheren Sowjetrepublik unweit des Dorfs Uschguli tot gefunden. Die Gruppe sei trotz Lawinenwarnungen von Einheimischen aufgebrochen, hieß es. Im Kaukasus-Gebirge gibt es viele mehr als 5000 Meter hohe Gipfel.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare