"Lebendes Fossil" in Vietnam entdeckt

Hanoi - Wissenschaftler haben in Vietnam nach eigenen Angaben erneut ein seltenes Exemplar einer Rattenart entdeckt, die als “lebendes Fossil“ bezeichnet wird.

Die erste Laotische Felsenratte der Neuzeit war 2005 auf einem Markt in Laos entdeckt worden. Die Feststellung, dass die Ratte mit der vor elf Millionen Jahren ausgestorbenen Nagetiergruppe der Diatomyidae verwandt ist, galt als Sensation.

Die Laotische Felsenratte sei nun in einer Falle im Phong Nha Ke Bang-Nationalpark in Zentralvietnam gefunden worden, sagte Nguyen Duy Luong, Experte der britischen Umweltorganisation Faune und Flora International, am Mittwoch in Hanoi. Einheimische hätten das Tier dort zum Verzehr erlegt.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

“Untersuchungen haben bestätigt, dass es sich bei dem Nagetier um eine Laotische Felsenratte handelt“, sagte Luong. Die Tiere können mehr als 25 Zentimeter lang werden und sind fast schwarz. Sie haben einen dicken haarigen Schwanz. Der Nationalpark ist von der UN-Kulturorganisation Unesco als ein Weltnaturerbe eingetragen. Er erstreckt sich über 90 000 Hektar bis zur Grenze mit Laos und ist besonders artenreich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare