Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Lebendig begraben: Tödlicher Rekordversuch

Colombo - Ein verrückter Weltrekordversuch wurde einem 24-Jährigen in Sri Lanka zum Verhängnis. Er ließ sich lebendig begraben und kam dabei tragisch ums Leben.

Janaka Basnayake ließ sich am Wochenende von Freunden und Verwandten begraben, um einen Rekord für die längste Dauer als lebendig Begrabener aufzustellen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Demnach wurde Basnayake am Samstagmorgen gegen 09.30 Uhr in der Stadt Kantale rund 220 Kilometer nördlich der Hauptstadt Colombo begraben. Als er um 16.00 Uhr wieder an die Oberfläche geholt wurde, sei er bewusstlos gewesen und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er nach Ankunft für tot erklärt wurde. Eine Todesursache nannten die Ärzte zunächst nicht. Unklar blieb dabei auch, ob es überhaupt einen offiziellen Weltrekord für die längste Zeit als lebendig Begrabener gibt.

dapd

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Wie fühlen sich Kinder und Jugendliche in der Großstadt? Über 1000 Mädchen und Jungen wurden nun in einer Studie dazu befragt. Das Ergebnis sollte viele Mamas und Papas …
So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Weil sie eine Anweisung falsch verstanden hatte, sprang eine 17-Jährige im Urlaub beim Bungee-Jumping ohne gesichertes Seil von einer Brücke und starb.
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Vor allem auf Instagram propagieren zahlreiche Models und Bloggerinnen ein schier unerreichbares weibliches Schönheitsideal. Doch es gibt eine Gegenbewegung.
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt

Kommentare