+
Michelina Lewandowska (27, r.) wurde von Marcin Kasprzak (25) lebendig begraben.

ER hat SIE lebendig begraben

London - Ein Mann aus dem englischen Huddersfield hat seine Ex-Freundin in einem Pappkarton gefesselt und lebendig begraben. Doch mit Hilfe ihrers Verlobungsrings konnte sich die Frau in letzter Sekunde befreien. 

Vorausgegangen war ein Streit um das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn. Wie durch ein Wunder konnte sich die 27-Jährige befreien und Hilfe holen. Der Mann wurde am Montag von einem Gericht in Yorkshire des versuchten Mordes für schuldig gesprochen. Über das Strafmaß ist noch nicht entschieden.

Der Mann hatte die Frau mit einem Elektroschocker kampfunfähig gemacht. Dann fesselte er sie und sperrte sie in den Pappkarton. In einem nahen Waldstück bedeckte er den Karton mit Erde, Laub und einem 40 Kilogramm schweren Baumstamm. Doch die junge Frau, die selbst nicht im Gerichtssaal war, konnte ihre Fesseln mit ihrem Verlobungsring durchtrennen und sich aus dem Grab befreien.

„In der Zeit, als ich in meinem engen Grab lebendig begraben war, hatte ich Angst, dass mein Leben zu Ende geht und ich sterbe“, erklärte das Opfer am Montag in einem Statement, das vor Gericht verlesen wurde. „Die Gedanken an meinen kleinen Sohn haben mir die Kraft gegeben, mich zu befreien.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare