+
Der Gründer und Ehrenvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe, Tom Mutters, bei der 50-Jahr-Feier der Organisation in Marburg (Hessen) im Jahr 2008.

"Ein Held"

Lebenshilfe-Gründer Tom Mutters gestorben

Marburg - Der Gründer und Ehrenvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe, Tom Mutters, ist im Alter von 99 Jahren in Marburg gestorben.

Das teilte die Organisation am Dienstag mit. Der gebürtig Niederländer hatte die Selbsthilfeorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien im Jahr 1958 in Marburg gegründet, zusammen mit Fachleuten und Eltern. Mutters habe zudem maßgeblichen Anteil an der Gründung der ZDF-Fernsehlotterie „Aktion Sorgenkinde“, die heute „Aktion Mensch“ heißt.

Die Lebenshilfe-Bundesvorsitzende und Vizepräsidentin des Bundestages, Ulla Schmidt (SPD), nannte Mutters der Mitteilung zufolge einen Helden. Er habe nach der Verfolgung behinderter Menschen in der NS-Zeit Familien dazu gebracht, „ihre geistig behinderten Kinder nicht mehr zu verstecken“. Die Lebenshilfe hat nach eigenen Angaben deutschlandweit heute rund 130 000 Mitglieder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare