+
Der Gründer und Ehrenvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe, Tom Mutters, bei der 50-Jahr-Feier der Organisation in Marburg (Hessen) im Jahr 2008.

"Ein Held"

Lebenshilfe-Gründer Tom Mutters gestorben

Marburg - Der Gründer und Ehrenvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe, Tom Mutters, ist im Alter von 99 Jahren in Marburg gestorben.

Das teilte die Organisation am Dienstag mit. Der gebürtig Niederländer hatte die Selbsthilfeorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien im Jahr 1958 in Marburg gegründet, zusammen mit Fachleuten und Eltern. Mutters habe zudem maßgeblichen Anteil an der Gründung der ZDF-Fernsehlotterie „Aktion Sorgenkinde“, die heute „Aktion Mensch“ heißt.

Die Lebenshilfe-Bundesvorsitzende und Vizepräsidentin des Bundestages, Ulla Schmidt (SPD), nannte Mutters der Mitteilung zufolge einen Helden. Er habe nach der Verfolgung behinderter Menschen in der NS-Zeit Familien dazu gebracht, „ihre geistig behinderten Kinder nicht mehr zu verstecken“. Die Lebenshilfe hat nach eigenen Angaben deutschlandweit heute rund 130 000 Mitglieder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare