Lebenslänglich für Doppelmord auf offener Straße

Köln - Weil er seine Ex-Freundin und ihren Arbeitskollegen auf offener Straße in Köln getötet hat, muss ein 42-jähriger Mann nun lebenslänglich in Haft.

Das Kölner Landgericht verurteilte den Angeklagten am Donnerstag wegen zweifachen Mordes und illegalen Waffenbesitzes. Er hatte im Prozess gestanden, Ende November vergangenen Jahres nach einem kurzen Wortwechsel seine 29-jährige Ex-Partnerin und einen 34 Jahre alten Arbeitskollegen in der Nähe einer Straßenbahnhaltestelle erschossen zu haben. Laut Urteil war er verärgert über die Trennung. Der Richter sagte, der Angeklagte habe seine frühere Freundin nach wie vor “als sein Eigentum“ angesehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Ein Pfleger wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei fahndet mit einem Hubschrauber nach dem 35-Jährigen und prüft mögliche …
Möglicherweise bewaffnet: Gefangener flieht aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen.
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras

Kommentare