+
Sollen Besitzer gefährlicher Kampfhunde ein Leben lang ins Gefängnis?

Briten stimmen ab

Lebenslang für Kampfhunde-Besitzer?

London - Besitzern von gefährlichen Kampfhunden könnte in England und Wales nach mehreren tödlichen Zwischenfällen eine lebenslange Haftstrafe drohen.

In einer Internet-Umfrage der Regierung stimmen die Briten noch bis zum 1. September darüber ab, ob sie härtere Strafen für die Halter von Hunden wollen, die anderen Menschen schwere oder sogar tödliche Verletzungen zufügen. Mit der Umfrage will sich die Regierung nach eigenen Angaben ein Bild von der Meinung in der Bevölkerung bilden.

Zu den Vorschlägen gehört, dass Besitzer von Hunden, die einen Menschen töten, lebenslang ins Gefängnis gehen sollten. Bei Verletzungen wird nach der Meinung zu einer maximalen Haftstrafe von zehn Jahren gefragt. Derzeit ist die Höchststrafe für Besitzer von Hunden, die andere angegriffen haben, zwei Jahre Haft. Die Ideen würden aber nicht automatisch in eine Gesetzesänderung einfließen, die bei deren Umsetzung England und Wales betreffen.

Von ernst bis kurios: Die wichtigsten Hunde-Urteile

Von ernst bis kurios: Die wichtigsten Hunde-Urteile

Die Diskussion um gefährliche Hunde läuft in Großbritannien seit langem, immer wieder gibt es tragische Fälle. Seit 2005 wurden 16 Menschen getötet. Jährlich werden offiziellen Zahlen zufolge 210.000 Angriffe durch Hunde und rund 6000 darauffolgende Krankenhausbesuche gezählt. Im März starb in Manchester ein 14 Jahre altes Mädchen nach einem Angriff von vier Hunden im Haus einer Freundin. 2009 war ein vier Jahre alter Junge vom Pitbull seines Onkels zu Tode gebissen worden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Feuerrot und bedrohlich wirkte eine Wolke über Brasilien und jagte damit vielen Menschen Schrecken ein. 
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer geworfen - zwei Monate später kam sie …
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Dieb am Dienstag kurzzeitig Zuflucht im Main gesucht. Doch es half nichts: Irgendwann schwamm der 30-Jährige ans Ufer und wurde …
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen

Kommentare