+
Ein Feuerwehrmann beobachtet das "Holy Fire" im Cleveland National Forest. 18 Waldbrände lodern derzeit im US-Bundesstaat Kalifornien. Foto: Ringo H.W. Chiu/AP

Waldbrände in Kalifornien

Lebenslange Haft droht: Mutmaßlicher Brandstifter angeklagt

Los Angeles (dpa) - 18 Waldbrände lodern derzeit im US-Bundesstaat Kalifornien, in einem Fall gibt es nun eine Anklage wegen Brandstiftung. Die Staatsanwälte werfen einem 51 Jahre alten Mann vor, das sogenannte Holy Fire gelegt zu haben, berichtete "USA Today".

Dem Verdächtigen droht lebenslange Haft. Der Brand in der Holy-Jim-Schlucht in den südkalifornischen Bezirken Orange und Riverside County zerstörte bislang etwa mehr als 4000 Hektar Land und mehrere Gebäude. Am Donnerstag (Ortszeit) war es erst zu 5 Prozent unter Kontrolle, 20 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Kalifornien droht die bislang schlimmste Brandsaison. Zwei zum sogenannten Mendocino-Komplex zusammengewachsene Waldbrände sind das größte Feuer in der Geschichte des Bundesstaats. Bislang brannten mehr als 1200 Quadratkilometer. Das Carr-Feuer in der Nähe der nordkalifornischen Stadt Redding forderte am Donnerstag ein achtes Todesopfer. Nach Angaben der "Los Angeles Times" brannten dort 1600 Gebäude nieder.

Wie der Lokalsender KFSN meldete, machte die Feuerwehr Fortschritte bei der Eindämmung des Ferguson-Feuers beim Yosemite-Nationalpark. Wann die beliebte Touristenattraktion wieder geöffnet wird, sei allerdings noch nicht klar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Paar streitet heftig - was der Freund dann mit ihrem Peugeot macht, geht zu weit
Ein Paar streitet heftig - was der Freund dann mit ihrem Peugeot 407 macht, geht eindeutig zu weit.
Ein Paar streitet heftig - was der Freund dann mit ihrem Peugeot macht, geht zu weit
19-Jähriger stürzt 40 Meter tief von Baukran in den Tod
Ein junger Mann ist Mittwochnacht auf einer Baustelle im nordrhein-westfälischen Kleve tödlich verunglückt. Der 19-Jährige war mit seinem Freund auf einen Baukran …
19-Jähriger stürzt 40 Meter tief von Baukran in den Tod
Wie, peinlich! Airline schreibt Namen auf Flugzeug falsch, aber reagiert grandios
Wie man ein peinliches Missgeschick mit etwas Selbstironie zum weltweiten Internet-Hit machen kann, hat die chinesische Airline Cathay Pacific auf Twitter bewiesen.
Wie, peinlich! Airline schreibt Namen auf Flugzeug falsch, aber reagiert grandios
Unaufmerksamkeit als Unfallrisiko: Fünf Fakten zur Ablenkung
"Schreib mal schnell, wenn du losfährst!" - Solchen Aufforderungen sollte man dringend nur mit abgeschaltetem Motor nachkommen. Und auch als Fußgänger lohnt es, sich mal …
Unaufmerksamkeit als Unfallrisiko: Fünf Fakten zur Ablenkung

Kommentare