+
Im Landgericht in Freiburg fand der Prozess statt.

Urteil in Freiburg

Onkel ermordet kleinen Neffen - Lebenslange Haft

Freiburg - Rund ein halbes Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines Achtjährigen ist der Onkel des Jungen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Das Landgericht Freiburg sprach den 27-Jährigen am Donnerstag des Mordes für schuldig. Er hatte seinen schlafenden Neffen im September vergangenen Jahres in einem Hotelzimmer in Emmendingen bei Freiburg mit einem Messer getötet. Stunden später stellte er sich der Polizei und gab die Tat zu. 

Er habe sich umbringen und den Jungen mit in den Tod nehmen wollen, befand das Gericht. Der Mann lebte, wie auch das Opfer, im rheinland-pfälzischen Bernkastel-Kues. Beide waren zur Tatzeit zu zweit auf einer mehrtägigen Urlaubsreise.

In Freiburg sorgte im vergangenen Jahr auch der Tod des kleinen Armani für Wut und Trauer. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Mörder Charles Manson ist tot
Los Angeles (dpa) - Der als mehrfacher Mörder verurteilte US-Kriminelle Charles Manson ist tot.
US-Mörder Charles Manson ist tot
US-Mörder Charles Manson ist tot
Vergangene Woche kam der mehrfache Mörder Charles Manson wegen einer schweren Krankheit in eine Klinik. Nun ist er offenbar dort gestorben.
US-Mörder Charles Manson ist tot
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung

Kommentare