+
Die beiden Angeklagten vor dem Landgericht in Neuruppin (Brandenburg).

Mutter und Sohn verurteilt

Lebenslange Haft für Mord ohne Leiche

Neuruppin - 17 Jahre nach dem Verschwinden einer hochschwangeren Jugendlichen sind deren Ex-Freund und seine Mutter zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Die 61-Jährige habe ihren Sohn zum Mord angestiftet, sagte Richter Gert Wegner am Mittwoch am Landgericht Neuruppin (Brandenburg). Die Frau habe verhindern wollen, dass er Unterhalt für das Kind zahlen müsse. Den 35-jährigen Sohn sprach das Gericht wegen Mordes schuldig. Die Leiche des 17 Jahre alten Opfers ist bis heute verschwunden. Die beiden Angeklagten haben in dem mehr als 14 Monate langen Prozess geschwiegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
In den Vereinigten Staaten soll "El Chapo" nun der Prozess gemacht werden. Dem Chef des Sinaloa-Kartells werden Mord, Drogenhandel, organisierte Kriminalität und …
Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - In der australischen Stadt Melbourne, in der gerade die Australian Open stattfinden, ist ein Mann mit einem Auto in eine Menschenmenge gerast. Es gab drei …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol

Kommentare