+
Ronnie Biggs ist tot.

Er erbeutete 2,6 Millionen Pfund

Legendärer Posträuber Biggs gestorben

London - Ronnie Biggs, der bekannteste Räuber Großbritanniens, ist nach Informationen englischer Medien im Alter von 84 Jahren gestorben.

Großbritanniens berühmtester Krimineller, Ronnie Biggs, ist tot. Der Drahtzieher des spektakulärsten Postzugraubes der Kriminalitätsgeschichte starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren in einem Altenheim, wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf unterrichtete Kreise berichtete. Biggs hatte zusammen mit 14 Komplizen 1963 einen Postzug von Glasgow nach London gestoppt und 2,6 Millionen Pfund erbeutet. Ihm gelang nach seiner Festnahme die Flucht aus dem Gefängnis. Er verprasste einen Teil der Beute in Brasilien.

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare