Der Suzuki Jimny von Lego-Erbe Anders Kirk Johansen ist ins Eis eingebrochen.
+
Viel ist vom Suzuki Jimny des Lego-Erben nicht mehr zu sehen.

Teures Vergnügen

Lego-Erbe bricht mit Suzuki Jimny ins Eis ein – und reagiert supercool: „Ich bin froh, dass ...“

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Aus Spaß wurde schnell ein teures Vergnügen: Lego-Erbe Anders Kirk Johansen will mit seinem Suzuki Jimny ein paar Runden auf dem Eis drehen. Doch das geht gehörig schief.

Stouby (Dänemark) – Eigentlich hatten seine Mitarbeiter das Eis zwei Tage zuvor noch geprüft, beteuert Anders Kirk Johansen. Da maß das Eis des Sees neben seinem Gut Rohden Gods noch 13 Zentimeter Dicke. Doch es hat wohl nicht gehalten: Am Ende postet der dänische Lego-Erbe ein Bild auf seinem persönlichen Instagram-Account, auf dem sein geliebter Suzuki* Jimny eingebrochen zu sehen ist. Johansen ist Urenkel von Lego-Erfinder Ole Kirk Christiansen, einem dänischen Tischlermeister, dem 1949 die Idee für die heute weltberühmten Bausteine kam.

Zu dem Unfall schreibt der Unternehmer nur: „Ich bin froh, dass ich heute nicht den #rollsroycecullinan genommen habe. Der #suzukijimny ist in Schwierigkeiten.“ Das kann man wohl sagen: Nur der Vorderwagen des Suzuki Jimny lugt noch aus dem Wasser hervor. Gegenüber der dänischen Boulevardzeitung Ekstra Bladet verrät Johansen, dass er eigentlich nur aus Spaß ein paar Runden auf dem vereisten See in der Nähe seines Anwesens in der dänischen Gemeinde Stouby drehen wollte. Das geht auch eine Zeit lang gut, bis das Eis plötzlich nachgibt. Aus diesem Grund kann Anders Kirk Johansen auch nicht die Fahrertür öffnen, doch glücklicherweise steht ein Fenster offen, aus dem er sich rauswinden kann. Alles zum gefährlichen Eis-Einbruch des Lego-Erben und wie es seinem Suzuki Jimny geht, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare