In Psychiatrie eingewiesen

Lehrer erfand Messerattacke mit IS-Hintergrund

Aubervilliers - "Das ist der IS, das ist eine Warnung" habe der Mann gebrüllt, bevor ihn mit einem Teppichmesser verletzte, hatte ein französischer Arzt ausgesagt. Doch der aufsehenerregenden Fall war frei erfunden. 

Die französische Justiz hat den Vorschullehrer, der eine islamistische Attacke gegen sich nur erfunden hatte, in eine Psychiatrie eingewiesen. Psychiatrische Untersuchungen hätten eine "Verminderung der Urteilsfähigkeit" des Mannes festgestellt, teilte die Staatsanwaltschaft von Bobigny nördlich von Paris am Dienstag mit. "Sein Gesundheitszustand ist nicht mit einem Polizeigewahrsam vereinbar." Über den 45-Jährigen soll bald ein ausführliches psychiatrisches Gutachten angefertigt werden. Er wurde bereits vom Schuldienst suspendiert.

Der Vorschullehrer aus der Pariser Vorstadt Aubervilliers hatte am Montag mit einem frei erfundenen Angriff gegen ihn für große Aufregung gesorgt: Er gab an, vor dem Unterricht in einem Klassenzimmer von einem maskierten Mann mit einem Teppichmesser attackiert worden zu sein. Der Angreifer habe sich dabei auf die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bezogen und gerufen: "Das ist der IS, das ist eine Warnung."

Später räumte der Lehrer aber gegenüber Ermittlern ein, den Angriff erfunden zu haben. Seine Motive sind noch unklar. In Frankreich werden nach den Anschlägen vom 13. November mit 130 Toten neue Attacken befürchtet.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Die Flaniermeile in North York im Norden Torontos ist tagsüber belebt, hier liegen Geschäfte, Büros und Restaurants. Dort rast ein Transporter mit hohem Tempo auf den …
Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern
Vier Tage nach einer Attacke auf Afrikaner in Friedland ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Eine Gruppe von Deutschen hatte zwei vorbeikommenden Eritreern zunächst …
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern

Kommentare