+
Zu Beginn des Prozesses bestritt der Angeklagte die Vorwürfe. Foto: Rolf Vennenbernd

Lehrer wegen Freiheitsberaubung vor Gericht

Nachsitzen mit Folgen: Ein Lehrer soll Schülern eine Strafarbeit aufgebrummt und sie am Verlassen der Klasse gehindert haben. Die Schüler riefen die Polizei. Vor Gericht bestreitet der Pädagoge die Vorwürfe.

Neuss (dpa) - Ein Realschullehrer soll seinen Schülern eine Strafarbeit aufgebrummt haben und steht nun wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung vor dem Neusser Amtsgericht. Zu Beginn des Prozesses bestritt der Pädagoge die Vorwürfe.

Er habe einem Jungen weder in den Bauch geboxt noch jemanden eingesperrt, gab er an. Weil es in der Klasse trotz Ermahnung zu laut gewesen sei, habe er den Unterricht in schriftlicher Form weitergeführt. Strafarbeit wollte er diese Maßnahme aber nicht nennen.

Laut Anklage hatte der 50-Jährige die Schüler nicht aus dem Raum lassen wollen, ehe sie die Strafarbeit erledigt hätten. Deshalb habe er sich mit seinem Stuhl in den Türrahmen gesetzt. Als ein Junge dennoch gehen wollte, soll er ihm so heftig gegen den Bauch gestoßen haben, dass der Schüler Schmerzen hatte. Schließlich rief ein Kind per Handy die Polizei.

Nach der Vernehmung mehrerer Zeugen unterbrach das Gericht die Verhandlung am Mittag. Der Junge, den der Lehrer laut Anklage in den Bauch gestoßen haben soll und der als Zeuge geladen war, war nicht erschienen. Der Prozess soll voraussichtlich am 24. August fortgesetzt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Während die Mexikaner am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 der Opfer gedenken, bebt die Erde erneut mit einer Stärke von 7,1. Das Zentrum liegt bei Axochiapan, …
Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt

Kommentare