Lehrer nach Kopfschuss eines Schülers gestorben

- Den Haag - Nach dem Schuss eines Jugendlichen auf einen Lehrer in einer Den Haager Schule ist der 49-jährige Pädagoge gestorben. Nach Angaben eines Sprechers der Polizei vom Mittwoch hatte sich der Zustand des Stellvertretenden Direktors des Terra Colleges seit Dienstagabend ständig verschlechtert.

 Der Jugendliche, der den Lehrer am Dienstag mit einem Schuss in den Kopf niedergestreckt hatte, stellte sich Stunden nach der Bluttat den Behörden.

Der Todesschütze wurde von Zeitungen als ein 17 Jahre alter Schüler türkischer Herkunft beschrieben. Nach Angaben von Mitschülern war er drei Tage vor der Bluttat auf Betreiben des Lehrers von der Lehranstalt verwiesen worden.

Er galt als aufsässig, und habe sich oft mit Lehrern, Reinigungspersonal oder Mitschülern angelegt, wie "de Volkskrant" berichtete. Ein Polizeisprecher lehnte eine Stellungnahme zu einem Bericht des "Algemeen Dagblad" ab, wonach der Schütze versucht haben soll, einen zweiten Lehrer niederzuschießen.

Die Den Haager Schulengemeinschaft Terra College öffnete am Mittwoch wie gewohnt ihre Türen. Mit den 830 Schülern wollen die Lehrer die Bluttat und die Gestaltung des Unterrichts in den nächsten Tagen erörtern, sagte ein Schulsprecher am Morgen. Für den Nachmittag wurde im Rathaus von Den Haag eine Pressekonferenz angekündigt.

Auch interessant

Kommentare