+
Schüler in Hamburg müssen ihre Abi-Prüfung nachschreiben, nachdem ein Lehrer die Klausuren in der S-Bahn liegen gelassen hatte.

In der S-Bahn vergessen

Lehrer verliert Abiprüfungen - Schüler müssen nachschreiben

Hamburg - Ein Lehrer in Hamburg hat Abiturklausuren in einer S-Bahn liegen lassen - nun sollen die Schüler noch einmal antreten.

Die Klausuren müssten wiederholt werden, sagte ein Sprecher der Schulbehörde am Freitag. Das „Hamburger Abendblatt“ hatte zuvor darüber berichtet. Demnach kam dem Lehrer auf seinem Rückweg nach der Prüfung eine Tasche mit zehn Bioklausuren von externen Abiturienten in der Bahn abhanden. Externe Abiturienten sind etwa Schüler, die auf staatlich genehmigten Privatschulen ohne Prüfungserlaubnis unterrichtet wurden oder mit ihren Eltern im Ausland leben. 

Eine Schülerin, die die stundenlange Prüfung am Dienstag hinter sich gebracht hatte, appellierte in der Zeitung an mögliche Finder: „Bringt die Abiturprüfungen zur Polizei oder zum Fundbüro.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Mit einer Drohne hat ein Unbekannter Menschen in einem Haus gefilmt. Für einen Mann war das besonders schlimm: Er war gerade nackt.
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
In der finnischen Stadt Turku sind mehrere Menschen niedergestochen worden. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet nach weiteren Verdächtigen.
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Kommentare