Unglaublicher Fall in Australien

Leiche lag tagelang im Schnellrestaurant - und keiner merkte es

Perth - Am Freitag betrat ein Mann ein Fast-Food-Restaurant in Australien, am Montag wurde seine Leiche dort gefunden. Was passierte dazwischen? 

Nach dem Fund einer Leiche in einem australischen Schnellrestaurant gehen Ermittler der Frage nach, wie der Tote tagelang unbemerkt bleiben konnte. Laut Medienberichten wurde der Tote am Montagmorgen in einem Fastfood-Restaurant in Perth im Westen des Landes gefunden. Es werde davon ausgegangen, dass der Mann den Imbiss bereits am Freitag betreten hatte. Zum genauen Todeszeitpunkt machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Den Berichten zufolge wurde die Leiche in einer verschlossenen Toilette entdeckt. Am Samstag sei das Schnellrestaurant 24 Stunden geöffnet gewesen, am Sonntagabend habe es um 22.00 Uhr geschlossen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation
Orkney - 1850 machte ein Bauer nach einen Sturm einen Rundgang um sein Land und Anwesen in Orkney auf Schäden zu kontrollieren. Dabei entdeckte der Mann eine Türe. Was …
Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation
Erfurter Gymnasium erinnert an Amoklauf vor 15 Jahren
Das Schulmassaker am Erfurter Gutenberg-Gymnasium vom 26. April 2002 ist auch nach 15 Jahren unvergessen. Nicht nur die Schule erinnert am 15. Jahrestag an die …
Erfurter Gymnasium erinnert an Amoklauf vor 15 Jahren
Scotland Yard: Hoffnung im Fall Maddie noch nicht aufgegeben
Vor knapp zehn Jahren verschwand die damals dreijährige Maddie in einer Ferienanlage in Portugal. Noch immer ist nicht klar, was mit dem Mädchen geschah. Die britische …
Scotland Yard: Hoffnung im Fall Maddie noch nicht aufgegeben
Zweijährige vergewaltigt - Angeklagte gestehen schweren Missbrauch
Lübeck - Mit einem Geständnis hat am Lübecker Landgericht der Prozess um den sexuellen Missbrauch einer Zweijährigen begonnen.
Zweijährige vergewaltigt - Angeklagte gestehen schweren Missbrauch

Kommentare