Bergführer verunglückte 1982

Leiche nach 32 Jahren am Montblanc gefunden

Chamonix - Im Jahr 1982 ist ein junger Bergführer am Montblanc-Massiv verunglückt. Nach 32 Jahren wurde nun seine Leiche im Eis des Talèfre-Gletschers entdeckt.

Die Überreste des 23-Jährigen seien nahe der auf 2687 Metern Höhe gelegenen Couvercle-Schutzhütte gefunden worden, berichtete die französische Regionalzeitung „Dauphiné Libéré“ am Dienstag. Die bereits am vergangenen Donnerstag entdeckte Leiche sei von der Polizei in Chamonix identifiziert worden.

Der Alpinist war laut Zeitung im März 1982 allein zum 4122 Meter hohen Gipfel des Berges Aiguille Verte aufgebrochen. Während der Tour wurde er von einem plötzlichen Wetterumschwung mit starkem Schneefall überrascht. Mehrtägige Suchaktionen der Retter blieben erfolglos.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare