Schrecklicher Fund in Mexiko

24 Leichen in Massengräbern entdeckt

Barca - In Mexiko sind zwei geheime Massengräber mit den sterblichen Überresten von insgesamt 24 Menschen entdeckt worden.

Nahe dem Dorf Barca im westlichen Staat Jalisco seien 18 Menschen verscharrt gewesen, darunter eine Frau, sagte ein Polizeisprecher am Freitag AFP. Vier der Leichen seien schon im Zustand der Verwesung gewesen. Das Verschwinden von zwei Beamten am 3. November habe eine Suchaktion veranlasst, bei der schließlich das Massengrab gefunden worden sei.

Am Donnerstag hatte die Polizei ein geheimes Grab mit sechs Leichen nahe Acapulco entdeckt. Eine siebte Leiche lag in einem ausgebrannten Wagen in der Nähe, teilte die Staatsanwaltschaft des Staates Guerrero mit. Guerrero und Michoacan sind die Staaten an der Pazifikküste, die besonders von der Gewalt zwischen kriminellen Banden heimgesucht sind.

Der Gewalt zwischen den verschiedenen Verbrecherorganisationen und bei Aktionen der Sicherheitskräfte gegen die Kartelle sind seit 2006 in Mexiko mindestens 77.000 Menschen zum Opfer gefallen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Cannes - Ein Mann mit Sonnenbrille betrat am Mittwoch das Geschäft des Juweliers Harry Winston im noblen Cannes. Doch statt seines Geldbeutel zückte er seine Pistole - …
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg

Kommentare