Schrecklicher Fund in Mexiko

24 Leichen in Massengräbern entdeckt

Barca - In Mexiko sind zwei geheime Massengräber mit den sterblichen Überresten von insgesamt 24 Menschen entdeckt worden.

Nahe dem Dorf Barca im westlichen Staat Jalisco seien 18 Menschen verscharrt gewesen, darunter eine Frau, sagte ein Polizeisprecher am Freitag AFP. Vier der Leichen seien schon im Zustand der Verwesung gewesen. Das Verschwinden von zwei Beamten am 3. November habe eine Suchaktion veranlasst, bei der schließlich das Massengrab gefunden worden sei.

Am Donnerstag hatte die Polizei ein geheimes Grab mit sechs Leichen nahe Acapulco entdeckt. Eine siebte Leiche lag in einem ausgebrannten Wagen in der Nähe, teilte die Staatsanwaltschaft des Staates Guerrero mit. Guerrero und Michoacan sind die Staaten an der Pazifikküste, die besonders von der Gewalt zwischen kriminellen Banden heimgesucht sind.

Der Gewalt zwischen den verschiedenen Verbrecherorganisationen und bei Aktionen der Sicherheitskräfte gegen die Kartelle sind seit 2006 in Mexiko mindestens 77.000 Menschen zum Opfer gefallen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare