+
Eine Polizei-Absperrung (Archivbild).

Anfang Mai als vermisst gemeldet

Leichenfund im Garten - Ehemann soll Frau getötet haben

Duisburg - Ein 33-jähriger Mann soll in Duisburg seine Frau umgebracht haben. Der Ehemann hatte die 34-Jährige Anfang Mai als vermisst gemeldet.

Im Zuge der Ermittlungen habe sich aber der Verdacht gegen den Mann erhärtet. In einer Vernehmung am Freitag hab er dann zugegeben, seine Frau getötet zu haben, teilte die Polizei am Abend mit. Kriminalbeamte fanden im Garten des Hauses die vergrabene Leiche. Die Ermittlungen zu den Umständen der Tat und zur Todesursache dauerten an. Der 33-Jährige sollte am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall
Da können sich so manche Erwachsene eine Scheibe abschneiden: Zwei Kinder haben nach einem Verkehrsunfall im baden-württembergischen Calw einer schwangere Frau …
Kleine Helden! Kinder versorgen schwangere Frau nach Unfall
Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden
Hamburg (dpa) - Bei Bauarbeiten auf einem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerfahrer auf ein riesiges Hakenkreuz gestoßen. Der Bagger hatte auf dem Platz im Stadtteil …
Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden
Nach Tübinger Tierversuchen: Neun Affen ins Ausland vermittelt
Die herzzerreißende Aufnahmen, bei denen Äffchen ein Implantat im Kopf steckt, liegen drei Jahre zurück. Obwohl die Versuche in Tübingen ein Ende fanden, steht den Affen …
Nach Tübinger Tierversuchen: Neun Affen ins Ausland vermittelt
Bagger buddelt riesiges Hakenkreuz auf Sportplatz aus
Auf einem Sportplatz in Hamburg hat ein Baggerfahrer ein vier mal vier Meter großes Hakenkreuz ausgegraben. 
Bagger buddelt riesiges Hakenkreuz auf Sportplatz aus

Kommentare