Weitere Leichenteile: Spur führt zu Porno-Killer

Montreal - Die per Paket an zwei Schulen in Vancouver geschickten menschlichen Gliedmaßen sind der kanadischen Polizei zufolge in Montreal aufgegeben worden.

Wahrscheinlich gehörten sie zu der Leiche eines mutmaßlich von einem kanadischen Pornodarsteller in Montreal ermordeten chinesischen Studenten, hieß es. Die Polizei von Montreal übernehme auch die Ermittlungen zu den Paketen in Vancouver, erklärte der Polizeichef von Montreal, Ian Lafrenière, am Mittwoch. In einer der Sendungen befand sich Polizeiangaben zufolge eine Hand, in einer anderen ein Fuß.

Der mutmaßliche Mörder wurde am Montag in Berlin festgenommen. Es wird erwartet, dass die kanadischen Behörden einen Auslieferungsantrag stellen werden. Der 29-Jährige hat die Tat nach Angaben der kanadischen Polizei auf Video aufgenommen. Darauf soll auch zu sehen sein, wie er Teile seines Opfers verspeist.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Durchfall-Masche“ aufgeflogen: Wie Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
„Durchfall-Masche“ aufgeflogen: Wie Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord
Das konnte nur in Berlin passieren: Dort ist der „größte Döner der Welt“ fabriziert worden. Eine Tonne hätte er wiegen können - hätte es da nicht ein altbekanntes …
„Größter Döner der Welt“ - Berliner knacken knapp den Rekord
Optikergeschäft „verwüstet“: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Optikergeschäft „verwüstet“: Wildschwein verletzt vier Menschen

Kommentare