Weitere Leichenteile: Spur führt zu Porno-Killer

Montreal - Die per Paket an zwei Schulen in Vancouver geschickten menschlichen Gliedmaßen sind der kanadischen Polizei zufolge in Montreal aufgegeben worden.

Wahrscheinlich gehörten sie zu der Leiche eines mutmaßlich von einem kanadischen Pornodarsteller in Montreal ermordeten chinesischen Studenten, hieß es. Die Polizei von Montreal übernehme auch die Ermittlungen zu den Paketen in Vancouver, erklärte der Polizeichef von Montreal, Ian Lafrenière, am Mittwoch. In einer der Sendungen befand sich Polizeiangaben zufolge eine Hand, in einer anderen ein Fuß.

Der mutmaßliche Mörder wurde am Montag in Berlin festgenommen. Es wird erwartet, dass die kanadischen Behörden einen Auslieferungsantrag stellen werden. Der 29-Jährige hat die Tat nach Angaben der kanadischen Polizei auf Video aufgenommen. Darauf soll auch zu sehen sein, wie er Teile seines Opfers verspeist.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Kaum war der Umschlag geöffnet, klagten fünf Menschen über Übelkeit, Juckreiz und Schwindelgefühl. Nach der Evakuierung der Polizeistation konnten Experten aber keine …
Mysteriöser Brief sorgt für Alarm bei Polizei
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Eigentlich bringt die Briten so schnell nichts aus der Ruhe. Nach mehreren Terrorattacken auf der Insel in diesem Jahr hat aber offenkundig schon ein Wortgefecht …
Massenpanik in Londoner U-Bahn wohl durch Streit verursacht
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Herzlose Einbrecher haben am Freitag bei einem Überfall ein ganzes Haus verwüstet. Sie verletzten die dort lebende Dackelhündin schwer und töteten ihre fünf Welpen.
Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Dackelwelpen
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug
Los Angeles (dpa) - Der US-Amerikaner Mike Hughes hat seinen für heute geplanten Flug in einer selbstgebauten Rakete auf kommende Woche verschoben.
Tüftler in USA verschiebt Raketenflug

Kommentare