+
Eine Mitarbeiterin vom Hauptzollamt Dresden präsentiert am Freitag in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden einen 35 Kilogramm schweren Elfenbeinfund.

Leipziger Zoll schnappt zu: Elfenbein ohne Ende

Dresden - Den bundesweit größten Elfenbein-Fund hat der Leipziger Zoll bei einer Kontrolle auf dem Flughafen gemacht. Er zog Hunderte Gegenstände aus dem Verkehr.

In der Fracht eines Flugzeugs stießen die Beamten auf 35 Kilogramm Kunsthandwerk aus Elfenbein. “Da haben wir in etwas reingestochen, das höchstwahrscheinlich schon über Jahre funktioniert“, sagte eine Sprecherin des Hauptzollamtes Dresden am Freitag.

Unter den mehr als 600 Gegenständen waren Armreifen, Obeliske und kleine Figuren. Einen größeren Fund habe es in Deutschland bisher nicht gegeben, sagte die Sprecherin. Die Ladung war von Nigeria auf dem Weg nach Hongkong.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil über Leihmutterschaft ohne biologische Verbindung
Straßburg (dpa) - Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof entscheidet heute über einen Fall der Leihmutterschaft. Die Konstellation ist besonders, weil die …
Urteil über Leihmutterschaft ohne biologische Verbindung
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile

Kommentare