Lena: Beamtenversagen - das Protokoll zum Nachlesen

Emden - Die Polizei in Aurich hatte beim Täter von Lena Fehler begangen - das war klar. Doch gestern wurden weitere eklatante Missstände aufgedeckt. Lesen Sie das Protokoll des Beamten-Versagens.

Die Beamten haben zugegeben, über die pädophilen Neigungen von David H. Bescheid zu wissen. Allerdings war das nicht die einzige Panne: David H. hatte schon im Oktober 2010 eine Siebenjährige sexuell belästigt und sich deshalb sogar selbst angezeigt. Doch die Beamten ließen den Täter ungestraft davon kommen. Hätten sie früher reagiert, wäre Lena wahrscheinlich noch am Leben. 

Lesen Sie das Protokoll des Versagens: 

Oktober 2010: David H., zu dem Zeitpunkt 16 Jahre alt, nötigt eine Freundin seiner kleiner Schwester dazu, sich auszuziehen. Er schießt Fotos von dem nackten Mädchen. Als die Mutter das bemerkt, meldet sie den Vorfall laut Bild-Zeitung beim Jugendamt.

September 2011: Lenas Mörder beginnt eine Therapie in einer nahegelegenen Jugendpsychiatrie, um seine pädophilen Neigungen zu bekämpfen. Zu Hause findet sein Ziehvater Kinderpornos in Davids Zimmer und erstattet Anzeige. Die Emdener Beamten reichen den Vorfall weiter. Jetzt liegt Davids Fall bei der Polizeiinspektion Aurich.

Emden: Menschen trauern um ermordete Lena

Emden: Menschen trauern um ermordete Elfjährige

November 2011: Nach dem Ende der erfolglosen Therapie meldet sich David sogar selbst bei der Polizei. Normalerweise werden Fingerabdrücke und Speichelproben genommen - doch das vergessen die Beamten. Einen Tag nach seiner Selbstanzeige kommt es zu einer versuchten Vergewaltigung an einer Joggerin. Die Beschreibung des Täters: Der Angreifer war 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß - passt zu David H. Die Polizeibeamten übersehen ihn aber - und das obwohl er 30 Stunden zuvor auf dem gleichen Polizeirevier schon verhört wurde.

Dezember 2011: Die Polizeiinspektion in Aurich beantragt nach zwei Monaten Tatenlosigkeit einen Durchsuchungsbefehl. Der wird aber nie durchgeführt.

März 2012: Die kleine Lena wird misshandelt und umgebracht. Zunächst wird ein 17-Jähriger zu Unrecht verdächtigt, bevor David eine Woche nach der Tat festgenommen wird und die Tat gesteht.

ms

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare