+
Die sechsjährige Lenina wurde zunächst vermisst, nun ist sie wieder aufgetaucht. 

Wo steckte die Sechsjährige? 

Sie wurde fast fünf Tage vermisst: Lenina (6) gefunden - Polizei veröffentlicht erste Details 

  • schließen

Fast fünf Tage fehlte von der sechsjährigen Lenina aus Lünen jede Spur. Nun gibt die Polizei Entwarnung. 

  • Fast fünf Tage fehlte jede Spur von Lenina aus Lünen bei Dortmund. 
  • Die Polizei Dortmund suchte fieberhaft nach der Sechsjährigen. 
  • Nun gibt es Entwarnung. 

Update vom 21. Januar 2020: Aufatmen im Fall der vermissten Lenina aus Lünen. Wie die Polizei Dortmund am Morgen erklärt, wurde die Sechsjährige mittlerweile von einem Angehörigen der Polizei Lünen übergeben. Das Mädchen sei dabei unverletzt gewesen, es gehe ihr den Umständen entsprechend gut. Das Sorgerecht liege demnach nun beim Jugendamt. Wo sich das Mädchen in den vergangenen Tagen aufgehalten hat, ist nicht bekannt. 

Sie wird bereits seit Donnerstag vermisst: Wo ist Lenina (6)? Polizei dementiert Gerücht

Ursprungsmeldung vom 20. Januar 2020: Lünen - Ist der kleinen Lenina aus Lünen etwas zugestoßen? Diese Frage stellen sich Angehörige der Sechsjährigen und die Polizei Dortmund bereits seit Donnerstag, den 16. Januar. An diesem Nachmittag wurde die kleine Lenina an der Görlitzer Straße in Lünen zum letzten Mal gesehen. 

Lünen/Dortmund: Sechsjährige Lenina vermisst - Foto veröffentlicht 

Warum genau die Sechsjährige an diesem Tag verschwand, ist noch unklar. Wie die Polizei erklärt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich das Mädchen in Begleitung ihres Vaters im Bereich der Stadt Lünen befindet. Die genauen Familienumstände sind nicht bekannt. 

Mit zwei nun durch die Polizei Dortmund veröffentlichten Bildern soll die Sechsjährige mithilfe der Öffentlichkeit gefunden werden. Obwohl von Lenina auch fünf Tage nach ihrem Verschwinden noch immer jede Spur fehlt, dementiert die Polizei Dortmund währenddessen ein unfassbares Gerücht. Über Facebook verbreitete sich schnell das Gerücht, dass das Mädchen längst gefunden sei. 

Lenina vermisst: Polizei dementiert Gerücht - Hinweise erbeten 

"Nein, das stimmt nicht, die Fahndung ist noch immer aktuell", erklärt ein Sprecher der Polizei am Samstag auf Anfrage des Lüner Anzeigers

Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441 entgegen.

Video: Nürnbergerin seit sechs Jahren vermisst: Emotionaler Appell ihrer Familie

Lenina als Lünen vermisst: Diese Personen werden ebenfalls gesucht: 

Ein junger Mann wird in Hamburg seit Monaten vermisst. Das Landeskriminalamt sucht per Öffentlichkeitsfahndung. Nun wurde eine Leiche gefunden. Ist es der 29-Jährige? 

In der Januar-Ausgabe der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ erhoffen sich Ermittler unter anderem neue Spuren im Fall der vermissten Alexandra May aus Eutin in Schleswig-Holstein.

Um die Identität eines toten Mannes klären zu können, wollte die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ eigentlich das Bild einer Leiche zeigen. Nun wurde die Ausstrahlung vermutlich verschoben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höchststand: 731 neue Tote in New York
New York auf dem vorläufigen Höhepunkt der Corona-Pandemie: Während die Zahlen der Opfer kräftig steigen, wird nun sogar eine Kirche als Krankenhaus umfunktioniert. Doch …
Höchststand: 731 neue Tote in New York
Corona in BaWü: Regierungspartner CDU attackiert Kretschmann - „Es bedarf keines Auftrags des Herrn Ministerpräsidenten“
In Baden-Württemberg steigt die Zahl der Infizierten und der Todesfälle wegen Corona. Alle Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie im News-Ticker.
Corona in BaWü: Regierungspartner CDU attackiert Kretschmann - „Es bedarf keines Auftrags des Herrn Ministerpräsidenten“
Wetter in Deutschland: Erst Traum-Temperaturen zum Wochenstart - dann bittere Wende an Ostern
Jetzt startet der Frühling richtig durch: Die Temperaturen erreichen unerwartete Höchstwerte in ganz Deutschland. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.
Wetter in Deutschland: Erst Traum-Temperaturen zum Wochenstart - dann bittere Wende an Ostern
Corona: Führt Schwedens Sonderweg in „Katastrophe“? Finnland hat gigantische Vorratszentren „unter Geheimhaltung“
Die Corona-Krise hat in Europa verheerende Folgen. Tausende Menschen sind bereits an Covid-19 gestorben. Alle Neuigkeiten im News-Ticker.
Corona: Führt Schwedens Sonderweg in „Katastrophe“? Finnland hat gigantische Vorratszentren „unter Geheimhaltung“

Kommentare