Jogger findet "armdickes" Etwas

Lensahn - Da schaute der Mann nicht schlecht: Als er in einem Waldstück in Schleswig-Holstein beim Joggen war, regte sich etwas am Boden.

Einen mehr als ein Meter langen Königspython hat ein Jogger in einem Waldstück in Schleswig-Holstein entdeckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann das Tier am Freitag zwischen Lensahn und Damlos im Kreis Ostholstein gefunden und die Polizei verständigt.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Die Riesenschlange sei etwa so dick wie ein Unterarm, sagte ein Polizeisprecher. Experten schätzten ihr Alter auf vier bis fünf Jahre. Die Polizei geht davon aus, dass die Schlange ausgesetzt wurde und ermittelt jetzt nach dem Landesnatur- und Tierschutzgesetz gegen den unbekannten Besitzer. Der Königspython stammt eigentlich aus Afrika, wird aber häufig in Terrarien gehalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Diese Tat macht einfach nur sprachlos - eine Mutter soll ihre Söhne in einen Ofen gelegt haben, den sie danach anstellte.
Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Naturschützer sehen "regelrechtes Vogelsterben"
Ein Spaziergang in der Natur mit weniger Vogelgezwitscher? Naturschützer und Wissenschaftler halten das für die Zukunft nicht für ausgeschlossen. Sie gehen von einem …
Naturschützer sehen "regelrechtes Vogelsterben"
Schwedische Außenministerin: Belästigung auch in der Politik
Stockholm (dpa) - Die schwedische Außenministerin Margot Wallström hat im Rahmen der "#metoo"-Kampagne von sexueller Belästigung auch in Kreisen der Politik berichtet.
Schwedische Außenministerin: Belästigung auch in der Politik
Unfassbar: Aus diesem Grund wurden zwölf Menschen in Tansania verhaftet
Man könnte meinen, diese Meldung stammt aus einer längst vergangenen Zeit. In Tansania wurden 12 Menschen verhaftet - wegen ihrer Sexualität. 
Unfassbar: Aus diesem Grund wurden zwölf Menschen in Tansania verhaftet

Kommentare