+
Ein Selbstporträt Leonardo da Vincis

In Schweizer Banktresor

Sensationsfund: Gemälde von da Vinci entdeckt

Bern -  Was für ein Fund: In einem Schweizer Banktresor ist nach italienischen Medienangaben ein Gemälde von Leonardo da Vinci entdeckt worden.

Auf dem Gemälde da Vincis sei die berühmte Renaissance-Mäzenin Isabella d'Este zu sehen, berichtete die Freitags-Beilage "Sette" der Tageszeitung Corriere della Sera. Das Alter des Gemäldes sei mit Hilfe der Radiokarbonmethode auf die Renaissance datiert worden.

Laut dem Wochenblatt stellt das Bild eine "getreue Umsetzung" von Da Vincis berühmter Profilzeichnung der Herzogin von Mantua aus dem Louvre dar. Der Da-Vinci-Experte Carlo Pedretti sagte dem Blatt, er erkenne sofort "die Hand" des toskanischen Universalgenies.

Letztes Abendmahl: Das wurde aus den zwölf Aposteln

Letztes Abendmahl: Das wurde aus den zwölf Aposteln

Das 61 mal 46,5 cm große Ölgemälde gehört laut "Sette" einer italienischen Familie, deren Vorfahren im Laufe der Zeit eine Sammlung von rund 400 Gemälden zusammengetragen hätten. Das Wochenblatt spricht von einer "sensationellen Entdeckung", auch wenn eine offizielle Bestätigung noch fehle. Offiziell sind nur rund 15 Werke eindeutig Leonardo da Vinci zugeordnet, darunter die Mona Lisa.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei schießt in Mannheimer Innenstadt auf Angreifer
Die Polizei hat in der Mannheimer Innenstadt auf einen Mann geschossen, der bei der Personenkontrolle vor einem Dönerladen mit einem Messer auf die Beamten losging.
Polizei schießt in Mannheimer Innenstadt auf Angreifer
Autofahrer wenden in Rettungsgasse auf Autobahn
Oldenburg (dpa) - In der Rettungsgasse eines Staus haben mehrere Auto- und Lastwagenfahrer nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 29 in Oldenburg gewendet. Danach …
Autofahrer wenden in Rettungsgasse auf Autobahn
Mehr als 600 Überreste menschlicher Knochen entdeckt
Im mexikanischen Drogenkrieg wurden seit 2006 mehr als 186.000 Menschen getötet, etwa 30.000 weitere gelten landesweit als vermisst. Nun wurden in einem Massengrab mehr …
Mehr als 600 Überreste menschlicher Knochen entdeckt
Streit um Zahl der Fipronil-Eier geht weiter
Hannover (dpa) - Im Fipronil-Skandal um belastete Eier hat der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) seine Attacken gegen …
Streit um Zahl der Fipronil-Eier geht weiter

Kommentare