+
Modell einer Flugmaschine von Leonardo da Vinci.

Leonardo da Vinci: Visionäre Ingenieurskunst in Bild und Modell

Mit einfachen Federstrichen entwarf Leonardo da Vinci komplexe Maschinen und ausgefeilte Fluggeräte. Und das lange vor Erfindung von PC und 3-D-Software. Das Deutsche Museum in München widmet dem Universalgenie jetzt die Ausstellung „Vorbild Natur – Zeichnungen und Modelle“.

Universalgenie seiner Zeit

Leonardo da Vinci gilt als der Vorreiter des modernen Ingenieurwesens. Denn er war nicht nur ein herausragender Maler, Bildhauer und Architekt – er schuf auch wahre mechanische Wunderwerke. Schon im späten 15. Jahrhundert entwarf er komplexe Pumpenanlagen, Fluggeräte oder Bagger mit Zahnrädern und archimedischen Schrauben. Auch, wenn nicht alle seiner Konstruktionen funktionierten – mit seinen Visionen war er seiner Zeit weit voraus.

Das Deutsche Museum in München widmet diesem genialen Erfinder jetzt die Ausstellung „Leonardo da Vinci. Vorbild Natur – Zeichnungen und Modelle“. Der Katalog zur Schau ist im Hirmer Verlag erschienen. Die enthaltenen Artikel von anerkannten Experten helfen dem Leser dabei, ein klares Bild seines Wirkens zu bekommen.

Inspiration aus der Natur

Die Vorbilder für seine wegweisende Ingenieurskunst holte sich Leonardo da Vinci aus der Natur. Er beobachtete den Vogelflug und entwarf eine Flugmaschine. Er betrachtete das Wasser und konstruierte hydraulische Hebewerke. Seine Skizzen und Studien dazu hielt er in kleinen Notizbüchern, den Codices, fest. Allzu freigiebig war er allerdings nicht mit seinem Wissen: Er veröffentlichte keine seiner Schriften als Buch. Seine Codices sind heute beinahe über die ganze Welt verstreut.

Leonardo da Vinci als Vorreiter der Moderne

Leonardo da Vinci galt schon zu seiner Zeit als Genie. Gerne schmückten sich Fürstenhäuser wie die Borgia oder die Sforza mit seinen Arbeiten. Sie ließen sich malen, in Stein meißeln oder ihre Festungen von ihm ausbauen. Auch der Vatikan sonnte sich im Ruhm des Meisters.

Dabei beschränkte sich sein Wirken nicht auf Kunst oder Architektur. Der Mann aus der Toskana legte mit seinen Erfindungen Sümpfe trocken oder konstruierte Kräne. Viele seiner Entwürfe waren damals nicht realisierbar, strahlen aber in ihrer Genialität bis in unsere Tage aus. So gilt Leonardo da Vinci vielen als Vorreiter der Bionik, also der Verbindung von Biologie und Technik. Seine Idee, den Flug eines Vogels auf eine Maschine zu übertragen, gilt als ältestes Beispiel dieser wissenschaftlichen Spezialdisziplin.

Modelle nach des Meisters Skizzen

In der Ausstellung „Leonardo da Vinci. Vorbild Natur – Zeichnungen und Modelle“ zeigt das Deutsche Museum auch Modelle aus den 1950er-Jahren, die nach den Skizzen und Studien des genialen Konstrukteurs entstanden sind. Sie demonstrieren eindrucksvoll die praktische Anwendbarkeit seiner Überlegungen und Ideen.

Konzipiert wurde die Schau von französischen Experten in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum und dem Nationalmuseum in Mailand. Die Macher legten Wert darauf, dass sie nicht nur aus Modellen und Skizzen hinter Glas besteht. Darum reicherten sie die Ausstellung mit vielen Exponaten zum Ausprobieren und multimedialen Demonstrationen an. So lassen sich die kühnen Entwürfe da Vincis noch besser begreifen – und bestaunen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungskräfte beklagen massive Gewalt bei Einsätzen
Sie werden angepöbelt, behindert, bespuckt, mit dem Handy gefilmt und sogar verletzt. Wenn Sanitäter und Feuerwehrleute zu Einsätzen gerufen werden, müssen sie immer …
Rettungskräfte beklagen massive Gewalt bei Einsätzen
Horror im Flugzeug: Gepäckablage steht plötzlich in Flammen
Plötzlich schlagen Flammen und Qualm aus einer Gepäckablage im Flugzeug. Es brennt. Die Passagiere waren gerade beim Boarding als sich der Zwischenfall ereignete. 
Horror im Flugzeug: Gepäckablage steht plötzlich in Flammen
Australier feiern Vokuhila
Es ist kein Haarschnitt, sondern ein Lebensstil, der Vokuhila. Jedenfalls für Fans in Australien. Sie feiern diese fragwürdige Haarpracht erstmals mit einem Festival und …
Australier feiern Vokuhila
Nach tödlichem Streit unter Mädchen noch viele Fragen offen
Nach dem tödlichen Streit unter Teenagern in Dortmund sind weiter viele Fragen offen: Wie kam es zu dem Gewaltausbruch, wo ist die Tatwaffe? Am Samstag schwieg die …
Nach tödlichem Streit unter Mädchen noch viele Fragen offen

Kommentare