+
Die Studentin Chen Qiuyan gibt mit ihrem Anwalt den Journalisten vor Ort ein Interview.

"Geisteskrankheit"

Lesbische Studentin klagt gegen chinesische Lehrbücher

Peking - Homosexualität ist in der Volksrepublik China noch immer ungern gesehen und auch die Schulbücher bezeichnen es weiterhin als "Geisteskrankheit". Eine Studentin klagt jetzt dagegen.

Eine lesbische Studentin verklagt Chinas Bildungsministerium wegen Lehrbüchern, die Homosexualität immer noch als „Geisteskrankheit“ beschreiben. Die 21-jährige Chen Qiuyan, die auch unter ihrem Pseudonym Qiu Bai bekannt ist, reichte ihre Klage am Dienstag beim Ersten Volksgericht in Peking ein.

Bei der Aktion wurde die Studentin von Unterstützern begleitet, die die Regenbogenflagge und Plakate mit der Aufschrift „Lehnt Lehrmaterial ab, das falsche Informationen über Homosexualität enthält“ hochhielten.

Bis 1997 stand gleichgeschlechtlicher Sex in China noch unter Strafe. Erst 2001 wurde Homosexualität von der offiziellen Liste psychologischer Krankheiten gestrichen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein vollbesetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
46 Jahre unschuldig in der Todeszelle: Japaner trifft seinen damaligen Richter
Es ist einer der erschütterndsten Fälle in der japanischen Justizgeschichte: Ein heute greiser Japaner, der 46 Jahre wohl zu Unrecht in einer Todeszelle saß, hat …
46 Jahre unschuldig in der Todeszelle: Japaner trifft seinen damaligen Richter
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Die Verlockung für das Model-Angebot aus New York war groß für das deutsche Playmate Tanja Brockmann. Doch die Aktion endete mit einer FBI-Ermittlung.
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“
Im Fall des jahrelang missbrauchten Jungen aus Freiburg ist laut Angaben der Staatsanwaltschaft recht bald mit den möglichen Anklagen zu rechnen. Weitere Informationen …
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“

Kommentare