+
Rund 1000 Menschen warten in Misrata auf Rettung.

Libyen: 1000 Menschen warten auf Evakuierung

Misrata - Verzweifelt warten in der Hafenstadt Misrate rund 1000 Menschen auf ihre Evakuierung. Die Nato hat den Hafen - als einzige Ausreisemöglichkeit - aber noch nicht für freigegeben.

Die Nato wolle zunächst die Hafeneinfahrt von Minen räumen, erklärte Jumbe Omari Jumbe, Sprecher der Organisation für Migration (IOM), am Dienstag in Genf.  Dies könnte bis Dienstagabend abgeschlossen sein, so dass ab Mittwoch eine Evakuierung möglich werde, sagte der Sprecher.

Ein Schiff der IOM kann nicht in den Hafen einlaufen und liegt seit dem 30. April vor der Stadt vor Anker. Unter den verzweifelten Menschen sind auch 33 Journalisten.  Zu den rund 1000 Menschen, die das Schiff erwarteten, gehörten auch 71 Frauen und Kinder sowie etliche Schwerverletzte. Zwei Menschen seien bereits gestorben, weil sie keine medizinische Hilfe mehr erhalten hätten.

Am vergangenen Wochenende sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR mehr als 8000 Menschen aus den Bergregionen Westlibyens nach Tunesien geflüchtet, davon die meisten Berber. Auch unter ihnen seien viele Frauen und Kinder, sagte UNHCR-Sprecher Adrian Edwards in Genf. Ihre Lage sei besonders bedrohlich, da ein Sandsturm in der Region gewütet und Hunderte von Zelten sowie zwei Lagerhäuser zerstört habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt. Immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Ein Anwohner entlud nun seinen Frust darüber. Sein Opfer: Die …
Feuerwehrler löschen viertes Feuer, da wirft ein genervter Anwohner Böller auf sie
Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot
Schweres Lawinenunglücke gab es am Sonntag in Frankreich und in der Schweiz. Für einen Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. 
Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung

Kommentare