Libyen fordert Verlängerung des Nato-Einsatzes

Tripolis/Istanbul - Der Ex-Diktator liegt unter der Erde, die Kämpfe offiziell beendet: Dennoch hat die libysche Übergangsregierung die Nato offiziell gebeten, ihren Militäreinsatz in Libyen zu verlängern.

Das meldete der Nachrichtensender Al-Arabija am Mittwoch. Der stellvertretende Vorsitzende der Übergangsregierung, Ali al-Tarhuni, hatte bereits am Vortag erklärte, es wäre besser, der Luftwaffen-Einsatz der Nato-Staaten würde um einen Monat verlängert.

Direkt nach dem Tod des Ex-Diktators Muammar al-Gaddafi hatte die Nato verkündet, dass sie ihren Militäreinsatz in Libyen zum 31. Oktober beenden werde. Dies war jedoch noch kein endgültiger Beschluss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Mit einem Schrecken kamen zahlreiche Badegäste auf Mallorca davon. Der Grund: Ein zwei Meter langer Hai schwamm im seichten Wasser ganz dicht an ihnen vorbei. 
Panik auf Mallorca: Zwei Meter langer Hai am Strand
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Hai-Alarm auf Mallorca: Tier gefangen und eingeschläfert
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Kleine, fliegende Insekten sorgen gerade in der Region um Heilbronn für Ärger. In der Dämmerung kommen sie aus ihren Löchern und belästigen die Bürger dort.
Braun, behaart und laut: Dieses Insekt hält Heilbronn in Atem
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60
In London müssen Tausende Menschen wegen Brandschutz-Mängeln ihre Wohnungen verlassen. Darum gibt es viel Ärger. Experten finden immer mehr riskante Hochhäuser im Land.
Zahl brandgefährdeter britischer Hochhäuser steigt auf 60

Kommentare