Offenbar Racheakt

Libyen: Russische Botschaft attackiert

Tripolis - Unbekannte haben die russische Botschaft in der libyschen Hauptstadt Tripolis attackiert.Offenbar handelt es sich um einen  Racheakt.

Die Angreifer feuerten auf das Gelände der Vertretung und steckten ein Fahrzeug der Botschaft in Brand, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Lana am Mittwoch unter Berufung auf Sicherheitskreise. Verletzt wurde demnach niemand. Nach der Attacke flohen die Angreifer. Der Agentur zufolge dürfte es sich bei dem Vorfall um einen Racheakt handeln. Ein Mitglied der libyschen Luftwaffe war am Dienstag in Tripolis von einer Russin getötet worden.

Örtlichen Medienberichten zufolge soll die Frau bei ihrer Vernehmung angegeben haben, den 58-Jährigen umgebracht zu haben, weil er die Revolte gegen den früheren Diktator Muammar al-Gaddafi unterstützte.

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
In unberührte Ökosysteme wollen Rohstoff-Firmen vordringen, um den wachsenden Bedarf an Metallen etwa für Smartphones zu stillen. Ohne gute Regeln drohen aber …
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Nicht nur sein Auto war aufgetankt: Ein 30-Jähriger Autofahrer kippte sich zuerst reichlich Wodka ein und fuhr dann schnurstracks auf die Autobahn. Dort fiel er …
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Polizistin vom Blitz getroffen
Sonneberg (dpa) - Eine Polizistin ist im thüringischen Sonneberg vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt worden. Die 24-Jährige sei zusammen mit ihrem Kollegen …
Polizistin vom Blitz getroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.