+
Paragrafen-Symbole an Türgriffen am Eingang zum Bonner Landgericht. Dort sind drei junge Männer nach einer Entführung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Ex-Liebhaber wollte sie zur Rückkehr bringen

Liebespaar entführt und mit Tod bedroht: Haftstrafen

Bonn - Wegen der Entführung eines jungen Paars in Österreich ist ein 24-Jähriger in Bonn zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Nach Überzeugung des Bonner Landgerichts fuhr der Angeklagte Mitte Dezember 2014 zusammen mit zwei Freunden nach Österreich, um seiner Ex-Freundin und ihrem neuen Freund aufzulauern. Ziel war es, die Frau zu bestrafen und zur Rückkehr zu zwingen.

Das Liebespaar wurde mit Waffengewalt entführt und mit dem Tod bedroht. Die Täter folterten den neuen Freund der Frau in einem einsamen Waldstück, zwangen ihn, sich nackt auszuziehen und ließen ihn verletzt im Wald liegen. Die 21-Jährige - sie wurde von den Männern im Auto zurück nach Bonn mitgenommen - konnte sich mit einer heimlichen Not-Mail an die Polizei retten.

"Eine solche Explosion von Gewalt habe ich noch nie erlebt", erklärte der Kammervorsitzende am Mittwoch. Dem Haupttäter wurden gemeinschaftliche Geiselnahme, Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die beiden mitangeklagten Komplizen - 28 und 22 Jahre alt - bekamen Haftstrafen von sechs und knapp vier Jahren. Die Angeklagten legten im Prozess Geständnisse ab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare