+
Paragrafen-Symbole an Türgriffen am Eingang zum Bonner Landgericht. Dort sind drei junge Männer nach einer Entführung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Ex-Liebhaber wollte sie zur Rückkehr bringen

Liebespaar entführt und mit Tod bedroht: Haftstrafen

Bonn - Wegen der Entführung eines jungen Paars in Österreich ist ein 24-Jähriger in Bonn zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Nach Überzeugung des Bonner Landgerichts fuhr der Angeklagte Mitte Dezember 2014 zusammen mit zwei Freunden nach Österreich, um seiner Ex-Freundin und ihrem neuen Freund aufzulauern. Ziel war es, die Frau zu bestrafen und zur Rückkehr zu zwingen.

Das Liebespaar wurde mit Waffengewalt entführt und mit dem Tod bedroht. Die Täter folterten den neuen Freund der Frau in einem einsamen Waldstück, zwangen ihn, sich nackt auszuziehen und ließen ihn verletzt im Wald liegen. Die 21-Jährige - sie wurde von den Männern im Auto zurück nach Bonn mitgenommen - konnte sich mit einer heimlichen Not-Mail an die Polizei retten.

"Eine solche Explosion von Gewalt habe ich noch nie erlebt", erklärte der Kammervorsitzende am Mittwoch. Dem Haupttäter wurden gemeinschaftliche Geiselnahme, Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die beiden mitangeklagten Komplizen - 28 und 22 Jahre alt - bekamen Haftstrafen von sechs und knapp vier Jahren. Die Angeklagten legten im Prozess Geständnisse ab.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Berliner 100-Kilo-Goldmünze bleibt spurlos verschwunden
Es war ein filmreifer Einbruch: Die Diebe der Zwei-Zentner-Goldmünze in Berlin gingen hochprofessionell vor. Ein Vierteljahr später gibt der Fall weiter Rätsel auf.
Berliner 100-Kilo-Goldmünze bleibt spurlos verschwunden
Schiffsunglück in Kolumbien: Weniger Opfer als befürchtet
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit etwa 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Sieben Menschen ertrinken, …
Schiffsunglück in Kolumbien: Weniger Opfer als befürchtet
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
In Hamburg ist ein zweijähriger Junge auf einem Wasserspielplatz fast ertrunken. Sein Zustand sei noch kritisch, berichtet die Polizei. 
Zweijähriger ist auf Wasserspielplatz fast ertrunken
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen
Ab Dienstag wird das Wetter deutlich unangenehmer als bisher. Sollte sogar die alte Bauernregel vom Siebenschläfer zutreffen, stehen wenig sommerliche Wochen bevor.
Ein Siebenschläfer mit Knalleffekt? Gewitter und Sturmböen

Kommentare