+
Da gab es kein zurück mehr: Tief im Kaminschacht blieb die 30-Jährige stecken.

Peinliche Rettungsaktion

Liebhaberin bleibt im Kamin stecken

San Francisco - Von ihrer Leidenschaft getrieben ist eine junge Frau im Kaminschacht ihres Liebhabers steckengeblieben und musste in einer stundenlangen Rettungsaktion befreit werden.

Die Feuerwehr in Thousand Oaks in Kalifornien konnte Genoveva Nunez-Figueroa am Montagmorgen erst nach fünf Stunden befreien, wie der Fernsehsender KTLA berichtete. Ziegel um Ziegel musste die Kaminspitze abgetragen werden, damit die Retter an die zwei Meter tiefer steckende Frau herankamen. Die Befreiungsaktion ist im Video auf KTLA zu sehen.

Ein Nachbar berichtete, wie die Feuerwehr durch das laute Schluchzen der 30-Jährigen alarmiert die ganz Nacht durch auf dem Dach gearbeitet habe. Der Kaminschacht wurde schließlich mit Seifenlauge eingeschmiert, damit Nunez-Figueroa aus ihrer Falle gleiten konnte, wie Feuerwehrhauptmann Mike Lindbery auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Der Eigentümer des Hauses wollte seine Identität nicht preisgeben. Er sagte dem Sender KTLA, er sei mehrmals mit Nunez-Figueroa ausgegangen, nachdem er sie über eine Kontaktbörse im Internet kennengelernt habe. "Sie machte einen echt coolen Eindruck, bis ich sie auf meinem Dach wiederfand."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.