+
Lindsay Sandiford schmuggelte 4,8 Kilogramm Kokain - und bezahlt die Tat nun mit ihrem Leben

In Indonesien

Sie schmuggelte Kokain: Britin zum Tode verurteilt

Jakarta - Sie kämpfte bis zum Schluss - doch nun hat das Höchste Gericht in Indonesien entschieden: Die Britin Lindsay Sandiford wird wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt.

Der Oberste Gerichtshof Indonesiens hat das Todesurteil gegen eine britische Großmutter wegen Drogenschmuggels bestätigt. Der Berufungsantrag der 57-Jährigen sei zurückgewiesen worden, teilte der Vorsitzende Richter der zuständigen Kammer, Artidjo Alkostar, am Donnerstag in einer SMS mit. Die Entscheidung der insgesamt drei Richter sei einstimmig gefallen. Das Gericht folgte damit der Vorinstanz, die bereits im April das von einem Bezirksgericht verhängte Todesurteil bestätigt hatte.

Die Britin Lindsay Sandiford war im Mai vergangenen Jahres auf dem internationalen Flughafen von Bali festgenommen worden. Sie hatte 4,8 Kilogramm Kokain im Wert von 1,85 Millionen Euro im Gepäck. Im anschließenden Verfahren verhängte das Bezirksgericht der Insel-Hauptstadt Denpasar die Todesstrafe, obwohl die Anklage lediglich 15 Jahre Haft gefordert hatte.

Sandiford hatte angegeben, zum Transport der Drogen gezwungen worden zu sein. Die Sicherheit ihrer Kinder sei in Gefahr gewesen. Die Polizei hingegen vertrat die Auffassung, die Großmutter sei Schlüsselfigur eines Drogenschmugglerring.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Die indonesischen Drogengesetze gehören zu den strengsten weltweit, auch Ausländer werden immer wieder wegen Schmuggels angeklagt. Einmal zum Tode verurteilt, wird die Strafe nur selten wieder aufgehoben. Die meisten Verurteilten verbringen Jahre im Gefängnis, bevor sie dann irgendwann nachts an einen verlassenen Ort gebracht und dort erschossen werden.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia  L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L. offenbar in Oberfranken getötet
Joggerin läuft versehentlich über US-Grenze - zwei Wochen Haft
Aus dem kurzen Jogging-Ausflug wurde nichts: Weil eine Joggerin die Grenze zu den USA übersah, musste sie für zwei Wochen in ein Auffanglager.
Joggerin läuft versehentlich über US-Grenze - zwei Wochen Haft
Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift
Bei einer leichtsinnigen Aktion ist ein junger Mann in Leipzig tödlich verunglückt.
Drama: 19-Jähriger setzt sich auf Straßenbahnkupplung - dann wird er 100 Meter mitgeschleift
In Deutschland illegal, in den USA erlaubt: New York macht seine Ratten kalt
New York ist seit Jahrzehnten für sein Rattenproblem berüchtigt. Eine neue Methode soll die Nager mit Trockeneis eindämmen.
In Deutschland illegal, in den USA erlaubt: New York macht seine Ratten kalt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.