Linienbus fängt Feuer: Acht Tote

Sofia - Bei einem schweren Busunglück in der Nacht zum Mittwoch sind in Bulgarien acht Menschen ums Leben gekommen. Ein Linienbus von Sofia nach Burgas am Schwarzen Meer überschlug sich und fing Feuer.

Von den 31 Fahrgästen wurden 18 verletzt. Das Unglück ereignete sich im Raum Plowdiw. Als Unfallursache wurde ein geplatzter Hinterreifen vermutet. Busunglücke sind in dem Balkanland keine Seltenheit, da die Fahrzeuge häufig veraltet und technisch schlecht gewartet sind.

Der verunglückte Linienbus wurde nach ersten Angaben schon 1989 für den bulgarischen Verkehr zugelassen. Erst vor zwei Jahren kamen bei einem Busunglück 16 Menschen ums Leben, nachdem die Bremsen eines schrottreifen Busses bei einer Bergabfahrt versagt hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare