+
Bus kracht gegen Haus.

350.000 Euro Schaden

Linienbus kracht gegen Haus - Drei Verletzte

Lindenfels/Darmstadt - Ausgerechnet an Heiligabend ist ein krasser Bus-Unfall in Hessen passiert. Dort krachte ein Linienbus frontal in ein Wohnhaus. 

Ein Linienbus ist an Heiligabend in Lindenfels bei Darmstadt von der Straße abgekommen und frontal gegen ein Haus gekracht. Dabei wurden der Fahrer und zwei Fahrgäste verletzt, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte. Die 88 Jahre alte Hausbewohnerin blieb unverletzt und wurde von Nachbarn aufgenommen, da das Gebäude nach dem Unfall vorerst unbewohnbar war.

Das Führerhaus wurde stark eingedrückt - die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer befreien. Der 26-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Auch die beiden verletzten 18 und 46 Jahre alten Fahrgäste kamen ins Krankenhaus.

Die Bergung des Busses dauerte rund drei Stunden. Den Schaden schätzte die Polizei auf 350.000 Euro. Die Unfallursache war zunächst unklar, der Bus wurde zur technischen Untersuchung sichergestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare