Unfall Hamburg Linienbus
1 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
2 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
3 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
4 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
5 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
6 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.
Unfall Hamburg Linienbus
7 von 7
Sechs Menschen wurden verletzt, als ein Linienbus in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht ist.

Sechs Verletzte

Linienbus kracht in Hamburger Wohnhaus

Hamburg - Schock in Hamburg: Ein Linienbus ist am Samstagabend im Stadtteil Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht. Sechs Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Dabei wurden der Busfahrer schwer und fünf Fahrgäste leicht verletzt, wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte. Warum der Bus am Samstagabend über eine Kreuzung und durch einen Vorgarten fuhr, ehe er frontal in das Doppelhaus krachte, war zunächst unklar. Der Fahrer wurde hinter dem Steuer eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Technische Hilfswerk rückte an, um das Gebäude abzustützen, damit der Bus geborgen werden konnte.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. …
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen
Das WM-Finale werden sich die thailändischen Fußballjungs nach ihrer Höhlenrettung vom Krankenhaus anschauen müssen. Aber glaubt man ihren Ärzten, werden sie schon bald …
Ärzte zufrieden mit Gesundheit der Höhlenjungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.