Entgegenkommendes Auto beschädigt

Linienbus verliert Räder während der Fahrt

Gillenfeld/Daun - Ein Linienbus hat während der Fahrt in der Eifel zwei seiner Hinterräder verloren. Einer der beiden Reifen beschädigte ein entgegenkommendes Auto.

Menschen wurden nach Angaben der Dauner Polizei vom Sonntag nicht verletzt. Der 63 Jahre alte Busfahrer hatte am Samstag in der Nähe von Gillenfeld die Bremshilfe betätigt und dann im Rückspiegel gesehen, dass die Hinterräder neben dem Bus rollten. Wieso sich die Räder lösten, war zunächst unklar. „Wir haben sämtliche Radmuttern gefunden - sie waren unbeschädigt“, sagte ein Sprecher der Polizei. An dem Wagen des von einem Reifen getroffenen Autofahrers entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Nach einem Bericht der Zeitung „Trierischer Volksfreund“ saßen drei Passagiere in dem Bus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare