Litauen: Jugendlicher sprengt sich selbst

Riga/Vilnius - Mit einem vermutlich selbst gebastelten Sprengsatz hat sich ein Jugendlicher am Donnerstagabend in der Innenstadt der litauischen Hauptstadt Vilnius in die Luft gesprengt.

Der 19-jährige habe kurz vor Mitternacht den Sprengsatz gezündet und sei auf der Stelle tot gewesen, meldete die baltische Nachrichtenagentur BNS am Freitag unter Berufung auf einen Polizeisprecher. Die Polizei geht bislang von Selbstmord aus. Die Wucht der Detonation habe Fenster umliegender Gebäude bersten lassen. Der Grund für die Tat ist noch unbekannt. Andere Menschen seien nicht verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Auch Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Retter bergen zwei Tote nach Explosion in Antwerpen
Eine Explosion erschüttert die belgische Stadt Antwerpen. Im Stadtzentrum werden mehrere Gebäude beschädigt, mehrere Menschen verletzt. Ein terroristischer Hintergrund …
Retter bergen zwei Tote nach Explosion in Antwerpen
Schulbus kracht in Hauswand - fünf Schwerstverletzte
Im Baden-Württembergischen Eberbach ist es zu einem schlimmen Bus-Unglück gekommen. Mehrere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, darunter auch Kinder. 
Schulbus kracht in Hauswand - fünf Schwerstverletzte
Alarm in Japan: Tödlicher Kugelfisch im Handel
Kugelfisch-Alarm in Japan: Nachdem ein Supermarkt versehntlich Fugu verkauft hatte, ohne zuvor die lebensgefährlich giftige Leber zu entfernen, hat die Provinz Aichi die …
Alarm in Japan: Tödlicher Kugelfisch im Handel

Kommentare