+
Die Feuerwehr sichert die Unfallstelle. Ein Lkw-Fahrer hatte an dieser Baustelle auf der A2 einen Bauarbeiter erfasst. Der Mann starb noch am Unfallsort.

Während der Arbeit

Lkw-Fahrer erfasst Bauarbeiter: Mann tot  

Magdeburg - Auf der A2 ist es zu einem tragischen Unfall gekommen: Ein Lkw hat einen Bauarbeiter übersehen.

Auf der Autobahn 2 bei Magdeburg ist ein Bauarbeiter von einem Lastwagen erfasst worden und ums Leben gekommen. Der 35 Jahre alte Magdeburger starb in der Nacht zum Freitag noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Er räumte mit einem Kollegen eine Nachtbaustelle, als der Laster ihn erfasste. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer die Baustelle übersehen hatte.

Während der Bergungsarbeiten war die Autobahn Richtung Berlin zwischen dem Kreuz Magdeburg und Magdeburg-Kannenstieg stundenlang gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger in der Schweiz verletzt mehrere Menschen mit Axt
In Flums bei St. Gallen kommt es am Sonntagabend zu einem blutigen Gewaltausbruch: Ein Jugendlicher greift mit einer Axt Menschen an. Die Polizei schießt den Täter an …
17-Jähriger in der Schweiz verletzt mehrere Menschen mit Axt
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center - Motiv unbekannt
In einem britischen Freizeitkomplex nahm ein Mann zwei Mitarbeiter eines Bowling Centers als Geiseln. Erst nach Stunden konnte die Polizei das Drama beenden. Was steckt …
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center - Motiv unbekannt
Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Vor rund einem Jahr feuerte Wolfgang P. in seinem Haus auf Beamte, die ihm seine Waffen abnehmen wollten. Ein Polizist starb, zwei wurden verletzt. Nun wird das Urteil …
Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Schweiz: 17-Jähriger verletzt mehrere Menschen mit Axt
Ein mit einer Axt bewaffneter Jugendlicher hat in der Schweiz mehrere Menschen angegriffen, bevor er von der Polizei niedergeschossen und festgenommen wurde.
Schweiz: 17-Jähriger verletzt mehrere Menschen mit Axt

Kommentare