Viele tote Tiere

Lkw-Unfall: 7000 Hühner auf A1 Richtung Wien verteilt

Nach einem Lkw-Unfall auf der A1 in Richtung Wien irrten tausende Hühner auf der Autobahn herum. Viele Tiere starben.

Asten - Tausende Hühner haben am Dienstag mitten im Berufsverkehr für eine Autobahn-Sperrung in Österreich gesorgt. Die Polizei versuchte die herumlaufenden Tiere einzufangen, die auf der Autobahn A1 nahe Linz bei einem Verkehrsunfall aus einem Geflügeltransporter gefallen waren. "Es laufen viele Hühner herum, es gibt aber auch viele tote Hühner", sagte ein Beamter der Autobahnpolizei der Nachrichtenagentur APA. 

https://twitter.com/LPDooe/status/882145120480616449?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fderstandard.at%2F2000060730898%2FTiertransporter-auf-A1-verunglueckt-Hunderte-Huehner-auf-Fahrbahn

Der Transporter hatte Schätzungen zufolge 7000 Hühner geladen. Kisten mit toten und verletzten Tieren seien auf einer Strecke von 160 Metern verteilt, während das überlebende Federvieh auf beiden Seiten der Autobahn herumlaufe, teilte die Polizei mit. Die Autobahn wurde in Richtung Wien gesperrt. 

Es kam zu langen Staus - auch weil Autofahrer langsamer fuhren, um sich den Unfall anzusehen.

afp

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare