Loch im Rumpf: Passagierflugzeug muss notlanden

Dallas - Ein Loch in der Außenhülle hat ein US-Verkehrsflugzeug zur Notlandung gewzungen. Das Loch tauchte auf, als die Maschine nach dem Start in Miami die Höhe von 9.450 Meter erreicht hatte.

Der Kabinenluftdruck sank, die Atemmasken fielen herab, und in der Maschine brach Panik aus, wie ein Augenzeuge berichtete. Der Pilot wendete die American-Airlines-Maschine und machte eine Notlandung in Miami. Keiner der 154 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder wurde bei dem Zwischenfall am Dienstagabend (Ortszeit) verletzt. Das Loch hatte eine Größe von 30 auf 60 Zentimeter. Die Flugbehörde FAA nahm Ermittlungen auf, wie es zu dem Loch kommen konnte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare