+
Ein Löwe im Nairobi National Park.

Dritter Löwen-Unfall in einem Monat

Löwe greift Fußgänger in Kenias Hauptstadt Nairobi an

Nairobi - In Kenias Hauptstadt Nairobi hat ein Löwe einen Fußgänger angegriffen und verletzt. Schließlich konnte der Löwe wieder eingefangen werden.

Die aus einem Nationalpark entlaufene Raubkatze lief am Freitagmorgen zur Hauptverkehrszeit an einer vierspurigen Straße entlang und versetzte einem 63-jährigen Mann einen Prankenhieb, wie Kenias Wildschutzbehörde (KWS) mitteilte. Ein Behördensprecher machte Schaulustige für die Attacke verantwortlich, die den Löwen angehupt und fotografiert hatten. Dies habe das Tier "aufgeregt". Auf einem Video, das in sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde, ist zu sehen, wie ein männlicher Löwe mit einer dunklen Mähne an der Hauptstraße entlangläuft und von Autofahrern angehupt wird.
Der Löwe wurde schließlich eingefangen und zurück in den Nationalpark gebracht, wie der Behördensprecher sagte. Wildhüter suchten die Hauptstadt nach weiteren entlaufenen Löwen ab. Es war bereits das dritte Mal binnen eines Monats, dass Löwen aus dem Nairobi- Nationalpark ausbüxten und die Bewohner der Hauptstadt in Panik versetzten. Das 117 Quadratkilometer große Reservat ist nur sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Zur Stadt hin ist der Park zwar eingezäunt, doch ansonsten ist das Gelände offen, um den Tieren ihre jährliche Wanderung zu ermöglichen. Nairobi ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Afrikas, die Ausbreitung der Metropole engt den Lebensraum der Löwen immer mehr ein. Bisweilen töten auf den Schutz ihrer Herden bedachte Viehzüchter die großen Raubkatzen. Es kam auch schon vor, dass die Tiere durch Gärten in Nairobi streunten und den Besitzern einen tüchtigen Schrecken einjagten.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern …
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. „Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert.“
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst

Kommentare