Zoobesucher schwer verletzt

In Löwengehege geklettert: Mann soll Ex-Polizist sein

Barcelona - Der Zoobesucher, der in Barcelona ins Löwengehege geklettert ist, hat auch früher schon mit provokanten Aktionen für Aufsehen gesorgt. Er soll ein vom Dienst freigestellter Polizist sein.

Die Motive des in einem Löwengehege in Barcelona schwer verletzten Zoobesuchers sind auch am Montag weiter unklar. Der Spanier war am Sonntag in das dortige Löwengehege eingedrungenund wurde von den Raubtieren schwer verletzt.

Laut Medienberichten hatte der Mann in der Vergangenheit schon häufiger mit provokanten Aktionen Aufsehen erregt. So hatte der 45-Jährige am 11. September, dem Nationalfeiertag der Katalanen, eine Polizeisperre durchbrochen und eine Flagge der katalanischen Separatisten verbrannt, berichtete die Lokalpresse am Montag.

Plakat mit Parolen gegen Abtreibung angebracht

Erst vor gut zwei Wochen war der Mann in Barcelona auf das Baugerüst vor einem Gebäude des berühmten Architekten Antoni Gaudí geklettert. Dort brachte er Plakate mit Nazi-Symbolen und Parolen gegen die Abtreibung an. Er soll ein vom Dienst freigestellter Polizist sein.

Laut Presseberichten gehörte er früher der paramilitärischen Polizeitruppe der Guardia Civil (Zivilgarde) an. Am Sonntag war der Mann - mit einer militärischen Tarnuniform bekleidet - vor den Augen zahlreicher Zoobesucher in das Löwengehege geklettert. Den Angriffen von zwei Raubtieren setzte er sich nicht zur Wehr.

Er blieb verletzt am Boden liegen und konnte erst eine halbe Stunde später von Wärtern und Feuerwehrleuten geborgen werden. Was ihn zu der Aktion bewogen hatte, blieb weiterhin unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare